Unser Projekte

Unsere Projekte

Wir entwickeln, fördern und setzen hessen- und deutschlandweit eine Vielzahl von Projekten aus unterschiedlichen Bereichen um. Hier einige unserer bisherigen Projekte – manche davon sind abgeschlossen, andere laufen zurzeit.

Integration

JugendlicheAktivieren Beraten Coachen

Das Modellprojekt soll das Selbstbewusstsein von Jugendlichen mit Migrationshintergrund stärken und so gegen Extremismus vorbeugen.

Willkommen in Deutschland

Wir helfen dabei beidseitige Maßnahmen und Strategien zu entwickeln, um in einer Gemeinde/Stadt eine gesunde Willkommenskultur für Zugewanderte entstehen lassen zu können.

Unsere Moscheein der Mitte unserer Stadt

Das Projekt soll Vertreterinnen und Vertretern der Moscheen in bestehende Gremien der Stadt/Gemeinde einbinden, so Vorbehalten abbauen, Integration fördern und die Vernetzung mit Vereinen, Kitas, Schulen und anderen religiösen oder kirchlichen Organisationen erleichtern.

Aktivierung, Beratung, CoachingEinstieg in die Gesundheits- und Pflegeberufe

Das Projekt soll Menschen mit Migrationshintergrund an Berufe im nichtakademischen Gesundheits- und Pflegebereich heranführen.

Interkulturelles

Kultursensibles Altenpflegeprojekt

Implementierung von Modulen zur kultursensiblen Altenpflege in der Regelausbildung und Gewinnung von Migrantinnen und Migranten für die Altenpflegeausbildung.

Interkulturell-medizinische Ambulanzin Gießen

Die interkulturell-medizinische Ambulanz am Uniklinikum Gießen und Marburg (UKGM), Standort Gießen, trägt zur Verbesserung der medizinischen Versorgung von Migrantinnen und Migranten im Krankenhausbetrieb bei und dient gleichzeitig der interkulturellen Öffnung des Klinikums.

Kultur

TRIALOGMusic for the one God

Neujahrskonzert in Gießen mit sakraler Musik des Islam, des Christentums und des Judentums im Jahr 2017. Dabei begegnen sich die drei monotheistischen Weltreligionen respektvoll auf Augenhöhe als bewegendes Plädoyer für ein offenes Miteinander und so werden bei allen Unterschieden vor allem die Brücken zwischen den verschiedenen spirituellen Traditionen erkennbar.

VerleihungGenç-Preis

Der „Genç Preis“ wurde in Erinnerung an das beispielhafte Verhalten der Familie Genç ins Leben gerufen, die 1993 Opfer eines rechtsradikal motivierten Brandanschlags in Solingen wurde. Der Preis soll Personen würdigen, die trotz eines fremdenfeindlichen Erlebnisses großen Einsatz für ein friedliches Zusammenleben leisten.

Avicenna-Preis e.V. für interkulturelle Verständigung

Im Jahr 2005 wurde der Avicenna-Preis Verein von Mitgliedern aus Wissenschaft, Politik und Gesellschaft gemeinsam gegründet. In regelmäßigen Abständen soll der Preis verliehen werden, welcher wegweisende Initiativen von Personen oder Institutionen zur interkulturellen Verständigung würdigt.

Soziales

Aktiv olAktiv werden

Projekt zur Gewalt– und Suchtprävention bei Migrantinnen und Migranten in Zusammenarbeit mit örtlichen Sportvereinen und bestehenden Angeboten vor Ort.

ExtremismuspräventionAufklärung auch für Eltern

Sowohl Ausländerfeindlichkeit als auch die Tricks extremistischer Gruppierungen nehmen zu. Daher ist es wichtig, Kinder und Jugendliche über die Tricks und Kniffe dieser Organisationen aufzuklären. Auch die Eltern der Jugendlichen sollten Bescheid wissen, da sich Jugendliche – unabhängig von ihrer Religion oder Herkunft – extremistischen Gruppen anschließen können.

VerbindungVerbände & Migranten

Projekt zur Vernetzung mit Sozialverbänden als interkultureller Partner, um Migranten und Migrantinnen mit Beeinträchtigungen und Behinderung schnell und dauerhaft zu integrieren.

Familie

frühstartDeutsch und interkulturelle Bildung im Kindergarten

Qualifizierung von Erzieherinnen und Erziehern sowie von Elternbegleiterinnen und Elternbegleitern, Sprachförderung sowie interkulturelle Bildung und Elternarbeit im Kindertagesstätten.

Eltern fördern SchuleVerbesserung der Bildungschancen für Migranten

Hier treffen sich Eltern mit und ohne Migrationshintergrund mit Fachleuten, um über spezielle Themen wie ADS / ADHS oder Förderung der Zweisprachigkeit informiert zu werden.

Migranten stärken gegen Sucht und GewaltPrävention durch Elternarbeit und Intervention

Das Präventionsprojekt für Gewalt- und Suchtprobleme soll durch Schulung von Multiplikatoren, die Elterngruppen leiten, dienen sowie die Durchführung von Elternseminaren für Migrantenfamilien als Hilfe zur Integration und Aufklärung, Suchtprävention und Interventionsarbeit ermöglichen.

Gesundheit

Chronisch krank und arbeitenTipps und Hinweise

Tipps und Hinweise für chronische Erkrankte auf Türkisch für Betroffene, Angehörige sowie Arbeitgeber.

Rheuma-ProjektHilfe und Selbsthilfe

Türkeistämmige, an Rheuma erkrankte Migrantinnen und Migranten werden zur Selbsthilfe herangeführt. Sie sollen dazu befähigt werden, mittelfristig aus eigener Kraft eine Selbsthilfegruppe aufzubauen.

Davet-Projekt

Projekt zur Steigerung der Inanspruchnahme von Vorsorgeuntersuchungen bei Versicherten der AOK Hessen mit türkischem Migrationshintergrund und Wohnsitz in Dietzenbach.

Diabetes-Forschung

Die Arbeitsgruppe „Regenerative Therapy in Type 1 Diabetes“, bestehend aus Gießener, Marburger und Istanbuler Wissenschaftlern erforscht neue Therapiewege für an Diabetes-Mellitus-Erkrankte.

Umwelt

Energiesparen heißt Klima schützen

Gemeinsam mit Hessische Energiespar-Aktion klärt das Projekt türkeistämmige Immobilienbesitzer und Mieter über die Möglichkeiten auf, Energie im Haushalt zu sparen
– verständlich und in ihrer Sprache.