Gesundheitsmentoren
im Kreis Offenbach

Unser Projekte
Das Projekt zielt darauf ab, die gesundheitliche Versorgung der Bevölkerung durch die Vernetzungen von niedergelassenen Ärzten, Kliniken und Sozialdiensten durch den Einsatz von zu schulenden Gesundheitsmentoren zu verbessern.
Eine Verbesserung der gesundheitlichen Versorgung soll dadurch erreicht werden, dass zunächst Ärzte mit Migrationshintergrund miteinander vernetzt werden. Weiterhin sollen auch die Fachärzte und die Kliniken in dieses Netzwerk eingebunden werden. Der Aufbau des Netzwerkes wird begleitet und soll so angelegt werden, dass es sich nach Abschluss des Projektes eigenständig ausweitet und regeneriert. Parallel zum Netzwerkaufbau werden Gesundheits-Mentoren ausgebildet. In einer 6-monatigen Schulung lernen sie, Hausbesuche durchzuführen und einfache Befunde (Blutdruck, Puls, Gewicht, Hautbeschaffenheit etc., aber auch die Kontrolle über die korrekte Einnahme der Medikamente) im Rahmen des Hausbesuchs zu erfassen und anschließend an den jeweiligen behandelnden Arzt weiter zu geben. Auch können Mentoren bei notwendigen Arztbesuchen die Patienten begleiten.

Einsatz der Gesundheitsmentoren

Die ausgebildeten Gesundheitsmentoren können über das Netzwerk angefragt werden:
  • durch direkten Anruf eines Arztes/ einer Klinik/ eines Patienten/ eines Sozialdienstes
  • 2. durch Anfrage über die Homepage des Netzwerkes